Slide
Kap Orchesterbild 2021 A5 Mit Dirigent C Beate Watzel

So klingt Drewitz: 10 Jahre Gartenstadt und Musik schafft Perspektive

26. September 2019

30 Jahre nach dem Mauerfall wird am 3. Oktober der „Tag der deutschen Einheit“ gefeiert. Am Vortag werden die Schülerinnen und Schüler der Grundschule „Am Priesterweg“ in Potsdam-Drewitz zusammen mit dem Begegnungszentrum oskar. und der Kammerakademie Potsdam (KAP) ebenfalls ein Jubiläum feiern können: Vor genau zehn Jahren, am 2. Oktober 2009, fand das erste Treffen von Stadtplanern, Wohnungswirtschaft, Bildungs- und Kulturakteuren statt, das die Grundlage für die umfassenden Veränderungen von Drewitz zur Gartenstadt legte. Mit einem „Soundwalk“ bringt die Schule Drewitz zum Klingen.

Ebenfalls seit 10 Jahren sind die Musikerinnen und Musiker der KAP in Drewitz aktiv, um die Veränderungsprozesse des Stadtteils mit einem vielfältigen Angebot kultureller Bildung für alle Drewitzer, vor allem die Kinder der Grundschule, zu gestalten und zu unterstützen.

Seit 2013 realisiert die KAP unter dem Titel „Musik schafft Perspektive“ ein bundesweit einzigartiges Modelvorhaben kultureller Bildung, das positiv auf die Lebenswelt von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen einwirkt. Die KAP hat Verantwortung übernommen für den einstigen Problembezirk, in dessen Zentrum die Grundschule und das Begegnungszentrum Identifikation und Austausch ermöglichen.

Jährlicher Höhepunkt der kulturellen Arbeit ist das partizipative Opernprojekt „Stadtteil macht OPER!“, das die KAP gemeinsam mit 400 Grundschülern und allen Lehrern der Grundschule „Am Priesterweg“ sowie vielen Bewohnern in Drewitz gestaltet. Die Stadtteiloper 2019 ist Kern einer 40-minütigen filmischen Dokumentation, die die Entstehung des partizipativen Vorhabens über ein halbes Jahr begleitet.