Slide

Musikalische Denkmäler für Held*innen im Nikolaisaal Foyer

17. Februar 2020

Am 25. Februar widmet sich KAPmodern, die Reihe für zeitgenössische Musik der Kammerakademie Potsdam, den Heldinnen und Helden der jüngsten Vergangenheit. Gemeinsam mit der Gesangssolistin Maacha Deubner lässt KAPmodern musikalische Denkmäler erklingen – darunter das der Komponistin Jelena Firsowa. Ihr Werk ist eng mit der Dichtung Ossip Mandelstams, dem größten russischen Dichter des 20. Jahrhunderts, verbunden, der viel zu früh im sowjetischen Arbeitslager starb. Auch Efraín Oscher würdigt Opfer, die sich mutig gegen diktatorische Regime stellten und dafür verschleppt wurden oder sogar in Folter umgekommen sind. Mit einer Komposition von Reiner Bredemeyer erinnern wir auch 30 Jahre nach der Wende an die Heldinnen und Helden, die 1989 um den Leipziger Ring zogen, um ein politisches System zu stürzen.

Das gesamte Programm finden Sie hier: Ein Held*innenleben

KAPmodern: Ein Held*innenleben

Dienstag, 25. Februar 2020, 20.00 Uhr, Nikolaisaal Foyer

Maacha Deubner Gesang
KAPmodern Ensemble

Alle weiteren Informationen zu Karten finden Sie hier