Fallback Orchesterbild 2021 A5 3 Mit Dirigent (c) Beate Wätzel

Festwoche KAP20:
Wir feiern unseren 20. Geburtstag

25. März 2022

Die KAP wird 20 – und das soll gefeiert werden!

In unserer großen Festwoche KAP20 vom 26. März bis zum 03. April laden wir Sie ein auf eine musikalische Reise. Im Zeitraffer führen wir Sie durch unsere Orchestergeschichte von der Gründung bis heute.
In acht Konzerten an unseren verschiedenen Potsdamer Konzertorten stehen
unterschiedliche Besetzungen und Werke auf dem Programm, die eng mit unserer 20jährigen
Geschichte verbunden sind: von der Solosonate bis zur Orchestersinfonie, von
Bach bis zu aktuellen Uraufführungen, von der Oper bis zum Gesprächskonzert. Reisebegleiter
sind viele musikalische Partnerinnen und Freunde. Einen Überblick über die Konzerte finden Sie hier.

 

Festwoche KAP20: 8 Konzerte an 9 Tagen

Die Anfänge: Nonett

Die Festwoche startet am 26. März mit einem Nonett-Konzert in Schloss Lindstedt: Hier wurde
vor über 20 Jahren bei einem Konzert des Potsdamer Persius Ensembles – ein Nonett mit fünf
Blas- und vier Streichinstrumenten – die Idee der Gründung der KAP geboren. Das Nonettrepertoire pflegen unsere Musiker*innen bis heute mit großer Leidenschaft, immer
wieder fasziniert von dessen sinfonischem Klangfarbenreichtum bei gleichzeitig genuin
kammermusikalischer Musizierweise.

Mehr zur Entstehungsgeschichte der KAP können Sie hier nachlesen.
Für alle, die noch mehr rund um die Konzerte und die KAP erfahren möchten, haben wir außerdem einen Podcast produziert. Viel Spaß beim Reinhören!

Meilensteine: Potsdamer Winteroper

Am 27. März präsentieren wir gemeinsam mit unserem Chefdirigenten Antonello Manacorda
und einem Top-Cast aus befreundeten Sänger*innen Highlights aus 16 Jahren Potsdamer
Winteroper im Schlosstheater. Durch den Abend führt Joachim Berger, Schauspieler am Hans Otto Theater Potsdam.

Kunstvoll: KlangFarben

Zu einer musikalischen Mittagspause in ganz besonderem Rahmen laden wir gemeinsam mit
dem Museum Barberini am 28. März ein: Seit der Eröffnung des Museums 2017 ist die
gemeinsame Gesprächskonzertreihe KlangFarben ein beliebter Bestandteil des vielfältigen
Veranstaltungsprogramms. Zum Anlass der Festwoche KAP20 lässt rbbKultur-Moderator Clemens
Goldberg Bilder aus der Impressionismus-Sammlung Hasso Plattner in Dialog treten mit einer
Sonate von C.P.E. Bach, gespielt von unserem Fagottisten Christoph Knitt.

Nahbar: Musikalischer Salon

Seit 2015 finden im Palais Lichtenau unsere Musikalischen Salons statt: Mit dieser
Kammermusikreihe knüpfen wir an die Salonkultur Friedrichs des Großen an und führen diese
in die Gegenwart. Das Kleine, Feine steht hier im Mittelpunkt. In persönlicher Atmosphäre
präsentieren unsere Musiker*innen im Festsaal abwechslungsreiche Programme mit kleinen
Besetzungen. Zum Festwochen-Salon am 29. März an der Reihe: Unser Oboenduo Jan
Böttcher und Birgit Zemlicka-Holthaus.

Klangräume: KAPmodern

Nächtlichen Unternehmungen wohnt der Zauber des Besonderen inne. Und so ist die
Friedenskirche am 30. März Aufführungsort des KAPmodern Nachtkonzerts. Erstmals
spielen wir gemeinsam mit Chefdirigent Antonello Manacorda Schönbergs „Verklärte
Nacht“ – ein Werk, das vor über 20 Jahren auch beim Festwochenende zu unserem ersten Saisonstart im Nikolaisaal mit auf dem Programm stand.
Zu diesem Werk und zu unserer Konzertreihe KAPmodern haben wir auch Podcast-Folgen produziert.

Erlesen: Saitenweise

Im literarischen Konzert Saitenweise serviert die KAP am 31. März gemeinsam mit der Stadt- und Landesbibliothek Musik und Literatur zum Fünf-Uhr-Tee. Die Potsdamer Autorin Julia
Schoch liest aus ihrem neuen Roman „Das Vorkommnis: Biographie einer Frau“, musikalisch
begleitet von einem KAP-Streichquartett.

Höhepunkt: Gala in drei Gängen

Höhepunkt der Festwoche am 02. April ist die große Gala mit fliegendem Büffet, feierlichem
Musikprogramm und vielen langjährigen Freundinnen und Weggefährten. Natürlich
findet die Festgala im Nikolaisaal statt, unserer musikalischen Heimat. Neben Beethovens
„Apotheose des Tanzes“, der Sinfonie Nr. 7 A-Dur, stehen unter anderem Uraufführungen der
Potsdamer Komponisten Alex Nowitz, Gisbert Näther und Volker Freidel auf dem Programm.
Wir freuen uns auf eine feierliches Wiedersehen mit Antje Weithaas (Violine), Maximilian Hornung (Violoncello), Ramón Ortega Quero (Oboe) und Simone Rubino (Schlagzeug).
Auch zur Sinfonie Nr. 7 A-Dur erzählen wir Ihnen mehr in einer unserer Podcast-Folgen.

Symphonic Mob: Spielt MIT uns!

Zum Abschluss unserer Festwoche KAP20 laden wir alle, die ein Instrument spielen und gern musizieren, ein, sich Potsdams größtem Spontanorchester anzuschließen. In der Waschhaus Arena bringen wir am 03. April beim großen Symphonic Mob alle gemeinsam ganz Potsdam zum Klingen. Die Noten stehen online zum Download bereit, eine gemeinsame Probe findet um 12.00 Uhr statt.

Wir freuen uns auf Sie!