Orchesterkonzert

Sonntag
26.12.2021
18.00 Uhr

Nikolaisaal Großer Saal
Potsdam

Feiertagskonzert

Christmas Klazzik - ENTFÄLLT

Aufgrund von Krankheitsfällen und der allgemeinen pandemischen Lage muss das Konzert leider ersatzlos entfallen.
Programm
Beteiligte
Lucienne Renaudin Vary, Trompete
Samuel Mariño, Sopran
Peter Rainer, Konzertmeister und Leitung
Kammerakademie Potsdam

Bereits gekaufte Tickets können innerhalb von drei Monaten über die Ticket-Galerie zurückgegeben werden. Alle Ticketinhaber*innen werden von uns persönlich mit Informationen zur Rückabwicklung angeschrieben.

Weihnachtliche Stimmung, aber bitte ohne die Klassiker, die alle Jahre wieder in Dauerschleife zu hören sind? Da sind die „Noëls sur les instruments“ genau das Richtige: französische Weihnachtslieder, aus denen Charpentier charmante Miniaturen gezaubert hat. Die Kantate „Jauchzet Gott in allen Landen“ ist zwar nicht für Weihnachten komponiert, doch ihre überschwängliche Lebensfreude prädestiniert sie geradezu für dieses Fest. Mit Samuel Mariño und Lucienne Renaudin Vary stehen zwei Künstler*innen mit außergewöhnlichen Begabungen auf der Bühne: Während Samuel Mariño auch die virtuoseste Koloratur Bachs mühelos meistert, wechselt Lucienne Renaudin Vary ganz selbstverständlich von Barock zu Jazz. Sie entdeckt mit der KAP berühmte Kompositionen wie „Le bœuf sur le toit“ oder „Après un rêve“ in jazzigem Gewand.

Das Konzert findet im Rahmen der Aktion „Klingender Advent“ statt, mit der die Stiftung „Großes Waisenhaus“ Spenden sammelt für das Projekt „Singende Grundschulen – Jedem Kind seine Stimme (JEKISS)“, das besonders jungen Menschen aus sozial schwächeren Familien zu Gute kommt. Das speziell entwickelte Singkonzept unterstützt die Kinder übergreifend beim Lernen – und macht natürlich Spaß.
Eine Kooperation mit der Stiftung „Großes Waisenhaus“ und der Landeshauptstadt Potsdam.

Für diese Veranstaltung gilt die „2G“-Regel: Zutritt ausschließlich für vollständig Geimpfte und Genesene mit entsprechendem Nachweis und in Verbindung mit einem amtlichen Personaldokument. Bitte beachten Sie, dass Impf- und Genesenennachweise nur noch als digitales COVID-Zertifikat der EU in elektronischer oder gedruckter Form akzeptiert werden.
Im Hause besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske
– außer im Gastronomiebereich, wo sie am Tisch abgenommen werden kann.
Ungeimpfte Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren sowie Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können (Nachweispflicht durch Originalattest + Tragen einer FFP2 Maske), erhalten Zutritt nach Vorlage eines Antigen-Schnelltests, der nicht älter als 24 Stunden ist oder eines PCR-Tests, der nicht älter als 48 Stunden sein darf (keine Testmöglichkeit vor Ort!).
Bei Schülerinnen und Schülern zwischen 12 und 17 Jahren wird als Testnachweis auch eine von einer oder einem Sorgeberechtigten unterzeichnete Bescheinigung über das negative Ergebnis eines ohne fachliche Aufsicht durchgeführten Antigen-Tests akzeptiert, der im Rahmen eines verbindlichen Schutzkonzepts der besuchten Schule regelmäßig, mindestens an drei verschiedenen Tagen pro Woche, durchgeführt wird. Kinder bis 12 Jahre benötigen keinen Testnachweis.

Konzertbesuch

Nikolaisaal Großer Saal

Kap Orchesterbild 2021 A5 Mit Dirigent C Beate Watzel
© Beate Wätzel

Konzertbesuch

Wilhelm-Staab-Str. 11
14467 Potsdam

+49 (0)331 / 28 888 28

Nikolaisaal

Nsp Saal Foto Stefanmueller
© Stefan Müller

Der Nikolaisaal ist seit mittlerweile 20 Jahren unsere musikalische Heimat. Hier haben wir am 31.8.2001 unsere erste Konzertsaison eröffnet und präsentieren seitdem sowohl im Großen Saal als auch im Foyer und im Café Ricciotti verschiedenste Konzertformate und -reihen.

Die Vorgeschichte des Nikolaisaals reicht zurück bis in die erste Hälfte des 18. Jahrhunderts: 1777 entstand hier ein prachtvolles barockes Wohngebäude. 1904 erwarb die St.-Nikolai-Gemeinde das Grundstück, um hier ein Gemeindezentrum zu errichten. So entstanden der „erste“ und später an gleicher Stelle der „zweite“ Nikolaisaal.

Nach dem zweiten Weltkrieg wurde der schwer beschädigte, für seine hervorragende Akustik bekannte Saal schnell wiederaufgebaut. Schon ab Ende 1946 diente er als Ersatz für die zerstörte Nikolaikirche, als „Großer Sendesaal“ und somit als eine der wichtigsten Konzertstätten Potsdams. Von 1958 bis in die 1990er Jahre jedoch wurde er nicht mehr genutzt und verfiel – bis hier nach dem Entwurf des Architekten Rudy Ricciotti ein modernes Konzert- und Veranstaltungshaus entstand: der „dritte“ Nikolaisaal, der am 27.8.2000 eröffnet wurde.

Wir sind stolz, an diesem besonderen und geschichtsreichen Ort zur künstlerischen Vielfalt beizutragen und an der stetigen Weiterentwicklung der Potsdamer Musiktradition mitzuwirken.

Ticketkauf

Preise: Je nach Preisgruppe 15,- bis 60,- Euro

Tickets für unsere Konzerte erhalten Sie ohne Vorverkaufsgebühren in der Ticket-Galerie des Nikolaisaal Potsdam (Wilhelm-Staab-Str. 10-11, Mo.-Fr., 12-18 Uhr, Sa 11-14 Uhr), telefonisch (0331-28 888 28) und an der Abendkasse (jeweils 1 Stunde vor Konzertbeginn). Eine Reservierung ist auch per E-Mail möglich: service@nikolaisaal.de.

Gültig für alle Eigenveranstaltungen des Nikolaisaal Potsdam und Veranstaltungen der Kooperationspartner*innen und nur in der Ticket-Galerie buchbar.

Rabatt

Ermäßigungsberechtigte
3 Euro Rabatt pro Karte auf allen Plätzen für Ermäßigungsberechtigte

Gilt für Kinder bis 16 Jahren, Schüler, Studierende, Auszubildende, Wehrdienstleistende, Erwerbslose, Arbeitslosengeld-II-Empfänger und Schwerbehinderte. Die Ermäßigung wird gewährt bei persönlicher Vorlage des entsprechenden Nachweises in Verbindung mit einem Lichtbildausweis im Vorverkauf sowie an der Abendkasse.

Kulturticket

Zusätzlich wird ALG-II- und Sozialhilfeempfänger*innen für Eigenveranstaltungen des Nikolaisaal Potsdam und der Kooperationspartner*innen bei Verfügbarkeit von freien Plätzen ab 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn ein Einheitspreis von 3 Euro pro Karte gegen Vorlage eines Nachweises und Lichtbildausweises gewährt.

Für alle unter 30

10,- € auf allen Plätzen

Begrenztes Kontingent im Vorverkauf und an der Abendkasse. Gilt nur bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres bei Vorlage eines Altersnachweises in der Ticket-Galerie Nikolaisaal Potsdam. Es ist keine Reservierung möglich.

Das Nikolaisaal-Family-XXL-Ticket
6 Euro Festpreis für jedes mitgebrachte Familien- oder Haushaltsmitglied unter 18 Jahren.

Beim Kauf von mindestens einer Karte zum Normal- oder ermäßigten Preis können bis zu 4 weitere unter 18-jährige Familien- oder Haushaltsmitglieder zum Einheitspreis von je 6 Euro die Veranstaltungen besuchen. Beim Einlass müssen gegebenenfalls auf Verlangen die entsprechenden Altersnachweise vorgezeigt werden. Dieses Angebot gilt nicht für Veranstaltungen der Preisniveaus PN 4, PN F1, PN F2, PN F5 und PN F6.

Rollstuhlfahrer*innen und Schwerbehinderte mit eingetragenem B (Begleitperson)


Rollstuhlfahrer*innen
zahlen auf den dafür ausgewiesenen Plätzen die Preise in der Preisgruppe 5. Die Begleitperson erhält freien Eintritt.


Schwerbehinderte mit B
 im Ausweis zahlen auf allen Plätzen den vollen Preis, die Begleitperson erhält freien Eintritt.

Soweit Rollstuhlfahrer*innen oder andere Schwerbehinderte mit eingetragenem B ALG-II empfangen, erhält sowohl die*der Schwerbehinderte als auch die Begleitperson jeweils 50% Ermäßigung in den Preisgruppen IV und V.

Es besteht barrierefreier Zugang zum Nikolaisaal Potsdam.


Gruppen

Für Gruppen ab 10 Personen: 12% auf den Normalpreis


Kindergartengruppen und Schulklassen

6 Euro auf allen Plätzen im Großen Saal
3 Euro auf allen Plätzen bei Probenbesuchen
4 Euro auf allen Plätzen im Foyer und Probensaal

Die speziellen Gruppentarife gelten für entsprechend ausgewiesene, altersgerechte Angebote der Konzertsaison.

Die Begleitpersonen (Lehrkräfte, Erzieher*innen oder Bevollmächtigte) erhalten bei einer Gruppenstärke von je 10 Kindern/ Jugendlichen eine Freikarte und eine Karte zum Gruppentarif.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sollte eine unserer Veranstaltungen wider Erwarten abgesagt werden müssen, benachrichtigen wir Sie natürlich. Sollte es uns nicht möglich sein, einen Ersatztermin anzubieten, können Sie sich den Ticketpreis zurückerstatten lassen.

Anfahrt & Parken
Anreise mit dem ÖPNV

Ab Hauptbahnhof Potsdam mit den Buslinien 605, 606, 612, 631, 638, den Tramlinien 91, 92, 96 bis zur Haltestelle Platz der Einheit/West (Fahrzeit ca. 5 Minuten)

Anreise mit dem Auto

von Norden: Über die A115/E51, Ausfahrt 6: Potsdam-Babelsberg, Richtung Potsdam-Zentrum fahren (Humboldt-Brücke).

von Westen: Von Berlin-Zehlendorf (B1 Königstraße) kommend über Glienicker Brücke fahren Richtung Potsdam-Zentrum.

Parkmöglichkeiten:

Keine Parklätze direkt am Nikolaisaal. Parkhaus in der Nähe: Tiefgarage Wilhelm-Galerie (Am Platz der Einheit)

Barrierefreiheit

Ein barrierefreier Zugang für all unsere Gäste liegt uns sehr am Herzen. Im Innenhof des Nikolaisaals Potsdam steht für Rollstuhlfahrer ein Aufzug zur Verfügung, der sowohl den barrierefreien Zugang zur Ticket-Galerie als auch zum Konzert- und Veranstaltungshaus ermöglicht. Rollstuhlfahrer ohne vorab bestellte Tickets werden gebeten, 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn zu erscheinen, da ggf. noch Plätze umgestellt werden müssen.

Umfangreiche Informationen zur Barrierefreiheit des Nikolaisaal Potsdam finden Sie hier.

Hygieneregeln

Hygieneregeln
Beim Kauf der Karten erklärt sich der Kartenkäufer mit den verbindlichen Hygieneregeln und der Hausordnung für den Konzertbesuch einverstanden. Die aktuellen Regelungen sind online und in der Ticket-Galerie einsehbar.

Einlass

Der Einlass in das Haus beginnt jeweils 60 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

Nach Beginn der Veranstaltung besteht bis zur nächsten Veranstaltungspause kein Recht auf Nacheinlass. In Ausnahmefällen können Sie sich nach Verfügbarkeit ersatzweise auf einen vom Einlassdienst zugewiesenen Platz begeben.

Gastronomie

Rund um unsere Konzerte bieten wir Ihnen ein Catering an.

Weitere Informationen

Bitte nehmen Sie Ihre Garderobe mit in den Saal und deponieren Sie diese auf den frei gebliebenen Plätzen.

Foto-, Video- und Tonaufzeichnungen sind nicht gestattet.

Programmänderungen vorbehalten

Sharing is caring