Sonntag
02.06.2024
18.00 Uhr

Friedenskirche
Potsdam

Hoffnung

Werke von Schostakowitsch, Weinberg und Haydn unter der Leitung von Antje Weithaas
Programm
Dmitri Schostakowitsch, Zwei Stücke für Streichquartett – Adagio
Mieczyslaw Weinberg, Concertino op. 42 für Violine und Streichorchester
Joseph Haydn, Die sieben letzten Worte unseres Erlösers (Orch.)
Beteiligte
Antje Weithaas, Violine, Leitung
Kammerakademie Potsdam

Im Auftrag eines Priesters aus Cádiz vertonte Haydn 1787 die „Sieben letzten Worte Christi“ und schuf damit eine zu Klang gewordene Botschaft, die in ihrer Umsetzung auf Worte verzichtet und das menschliche Drama als instrumentale Andachtsmusik eindringlich, jedoch feinsinnig hörbar macht. Tragisch-beklemmende und schicksalshafte Momente finden sich auch in den Werken von Mieczysław Weinberg, die Leid und Verfolgung, aber auch Hoffnung und Zuversicht widerspiegeln. „Ein guter Komponist, ein guter Mann […], aber definitiv zu bescheiden“ sagte Schostakowitsch, der wohl wichtigste Fürsprecher von Weinbergs Musik. Mit ihrer Begeisterungsfähigkeit und energiegeladenen Bühnenpräsenz ist die in Potsdam lebende Geigerin Antje Weithaas nicht nur eine international gefeierte Solistin, sondern auch eine gefragte Leiterin, die mit der KAP schon einige play-conduct-Programme auf die Bühne gebracht hat.

Konzertbesuch

Am Grünen Gitter 31
4469 Potsdam

Friedenskirche Sanssouci

Friedenskirche Mittelgang C Schweiger Design
© Schweiger Design

Die Friedenskirche wurde von 1845 bis1854 nach Plänen von Ludwig Persius und August Stüler auf der Basis von Entwürfen Friedrich Wilhelms IV. erbaut. Während der umfangreichen Sanierungsarbeiten des Schlosstheaters waren wir mit unseren Winteroper-Produktionen von 2013 bis 2019 zu Gast in diesem stimmungsvollen sakralen Raum im Park Sanssouci. Die besondere Atmosphäre bot die einzigartige Chance, Oratorien und biblische Stoffe wie Mendelssohns „Elias“ dem Publikum szenisch zu präsentieren.

Ticketkauf

Preise: Je nach Preisgruppe 15,- bis 60,- Euro

Tickets für unsere Konzerte in der Friedenskirche erhalten Sie ohne Vorverkaufsgebühren in der Ticket-Galerie des Nikolaisaal Potsdam (Wilhelm-Staab-Str. 10-11, Mo.-Fr., 12-18 Uhr, Sa 11-14 Uhr), telefonisch (0331-28 888 28) und an der Abendkasse (jeweils 1 Stunde vor Konzertbeginn). Eine Reservierung ist auch per E-Mail möglich: service@nikolaisaal.de.

Kinder bis 16 Jahre, Schüler*innen, Studierende, Azubis, Erwerbslose, Schwerbehinderte erhalten eine Ermäßigung von 3 Euro. Zudem gibt es ein Für-alle-unter-30-Ticket, ein Kulturticket und Family XXL-Ticket. Rollstuhlfahrer*innen zahlen 15 Euro auf ausgewiesenen Plätzen. Alle Ermäßigungen außer Kinder- und Jungendkonzerte sind nur in der Ticket-Galerie buchbar. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sollte eine unserer Veranstaltungen wider Erwarten abgesagt werden müssen, benachrichtigen wir Sie natürlich. Sollte es uns nicht möglich sein, einen Ersatztermin anzubieten, können Sie sich den Ticketpreis zurückerstatten lassen.

Anfahrt & Parken
Anreise mit dem ÖPNV

Haltestelle: Potsdam, Luisenplatz-Nord/Park Sanssouci

Parkmöglichkeiten

Gebührenpflichtige Stellplätze für PKW und Busse auf dem Parkplatz P1 – An der Historischen Mühle.

Barrierefreiheit

Ein barrierefreier Zugang für all unsere Gäste liegt uns sehr am Herzen.

Umfangreiche Informationen zur Barrierefreiheit der Friedenskirche finden Sie hier.

Gastronomie

Rund um unsere Konzerte bieten wir Ihnen ein Catering an.

Weitere Informationen

Foto-, Video- und Tonaufzeichnungen sind nicht gestattet. Programmänderungen vorbehalten

Sharing is caring