© Beate Wätzel

Potsdamer Winteroper 2024

16. bis 30. November 2024 (Vorverkauf ab 2. September über das Hans Otto Theater)

Joseph Haydn - Armida

Joseph Haydn „Armida“ Hob. XXVIII:12
Dramma eroico in drei Akten

 

 

Musikalische Leitung Konrad Junghänel
Regie Floris Visser
Bühne/ Kostüme Frank Philipp Schlößmann

Armida Aytaj Shikhalizada
Rinaldo Hugo Hymas
Idreno Evan Hughes
Ubaldo Michael Smallwood
Clotarco Hugo Hymas
Zelmira Suzanne Jerosme

Kammerakademie Potsdam

„Armida“ wurde 1784 im fürstlichen Theater in Eszterháza uraufgeführt. Zeitgenossen hielten diese Opera seria für Haydns bestes Bühnenwerk. Das Sujet ist dem Versepos „Das befreite Jerusalem“ von Torquato Tasso entnommen und spielt während des Ersten Kreuzzuges. Die Zauberin Armida hat im Auftrag des herrschenden Königs in Damaskus, ihres Onkels, den Kreuzritter Rinaldo mit magischen Kräften manipuliert. Gefangen im Banne Armidas ist Rinaldo bereit, das Heer der Heiden gegen die eigenen Glaubensgenossen zu führen. Armida verliebt sich jedoch in Rinaldo und fürchtet seinen Tod auf dem Schlachtfeld. Durch seinen Freund, den Kreuzritter Ubaldo, erinnert sich Rinaldo wieder an seine Pflichten und ist hin- und hergerissen zwischen der Liebe zu Armida und dem Bewusstwerden seiner Mission. Haydns überraschend dramatische musikalische Gestaltung extremster Gefühlsäußerungen zwischen Liebe und Hass macht das Werk zu einem emotional aufgeladenen Kammerspiel um menschliche Leidenschaften.

Für die musikalische Leitung konnte Konrad Junghänel gewonnen werden, der die erfolgreiche Entwicklung der Potsdamer Winteroper maßgebend prägte. Erstmalig führt der niederländische Opernregisseur Floris Visser in Potsdam Regie und wird zusammen mit dem renommierten Bühnen- und Kostümbildner Frank Philipp Schlößmann die Inszenierung im Schlosstheater realisieren.

Die Potsdamer Winteroper ist eine Koproduktion von der Kammerakademie Potsdam und dem Hans Otto Theater.

Termine

Sa 16.11., 19 Uhr, Premiere
So 17.11., 16 Uhr
Do 21.11., 19 Uhr
Sa 23.11., 19 Uhr
So 24.11., 16 Uhr
Mi 27.11., 19 Uhr
Fr 29.11., 19 Uhr
Sa 30.11., 19 Uh

 

Winteroper 2022 im Schlosstheater Potsdam

Schlosstheater Potsdam im Neuen Palais
Fotograf: Beate Wätzel

Die Potsdamer Winteroper ist eine Koproduktion von der Kammerakademie Potsdam und dem Hans Otto Theater.

Termine

Potsdamer Winteroper
Potsdamer Winteroper

Joseph Haydn: Armida

Samstag
16.11.2024
19.00 Uhr
Potsdamer Winteroper
Potsdamer Winteroper

Joseph Haydn: Armida

Sonntag
17.11.2024
16.00 Uhr
Potsdamer Winteroper
Potsdamer Winteroper

Joseph Haydn: Armida

Donnerstag
21.11.2024
19.00 Uhr
Potsdamer Winteroper
Potsdamer Winteroper

Joseph Haydn: Armida

Samstag
23.11.2024
19.00 Uhr
Potsdamer Winteroper
Potsdamer Winteroper

Joseph Haydn: Armida

Sonntag
24.11.2024
16.00 Uhr
Potsdamer Winteroper
Potsdamer Winteroper

Joseph Haydn: Armida

Mittwoch
27.11.2024
19.00 Uhr
Potsdamer Winteroper
Potsdamer Winteroper

Joseph Haydn: Armida

Freitag
29.11.2024
19.00 Uhr
Potsdamer Winteroper
Potsdamer Winteroper

Joseph Haydn: Armida

Samstag
30.11.2024
19.00 Uhr

Geschichte

Geschichte der Potsdamer Winteroper

Die Potsdamer Winteroper ist seit ihrer Gründung 2005 ein kulturelles Glanzlicht der Landeshauptstadt und ist seit letztem Jahr wieder in ihrer ursprünglichen Heimstätte zu erleben: dem Schlosstheater im Neuen Palais.

Als Kooperation der Kammerakademie Potsdam und des Hans Otto Theaters Potsdam trägt die Potsdamer Winteroper mit hochkarätiger Besetzung die einzigartige 250-jährige Geschichte von Opernaufführungen in Potsdam ins Heute. Sie ist seit ihrer Gründung 2005 ein kulturelles Glanzlicht der Landeshauptstadt und jährlicher Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Kammerakademie Potsdam.

Außergewöhnliche Inszenierungen – von Mozarts „La Clemenza di Tito“ über Philip Glass’ „The Fall of the House of Usher“ bis hin zu Scarlattis „Cain und Abel“ und zuletzt Schuberts/Viviers „Lazarus ∞ Lonely Child“ – begeisterten jedes Jahr das Publikum.

Die Wiederbelebung der Potsdamer Operngeschichte fand an dem historischen Ort statt, der wie kein anderer die 250-jährige Operngeschichte Potsdams prägte und weiterhin repräsentiert: im Schlosstheater im Neuen Palais. Während der umfangreichen Sanierungsarbeiten des Barocktheaters waren die Winteroper-Produktionen von 2013 bis 2019 zu Gast in der stimmungsvollen Friedenskirche im Park Sanssouci. Die besondere Atmosphäre des sakralen Raums bot die einzigartige Chance, Oratorien und biblische Stoffe wie Mendelssohns „Elias“ dem Publikum szenisch zu präsentieren. Seit 2020 ist die Potsdamer Winteroper wieder zurück im Schlosstheater im Neuen Palais.

Die Erfolgsgeschichte der Potsdamer Winteroper wurde von namhaften Künstlerinnen und Künstlern geprägt. Für Inszenierungen zeichneten renommierte Regisseurinnen und Regisseure wie Frederic Wake-Walker, Uwe Eric Laufenberg, Achim Freyer, Lydia Steier und Andreas Dresen verantwortlich. Für die hohe musikalische Qualität garantierten Musikalische Leiter:innen wie Trevor Pinnock, Konrad Junghänel, Andrea Marcon, Michael Sanderling und Antonello Manacorda. Die Potsdamer Winteroper genießt auch überregional hohe Reputation. So wurde die Produktion von Händels „Jephtha“ 2015 zu den Wiener Festwochen und zum Hamburger Theaterfestival eingeladen.

Rückblicke

Partner der Winteroper

Newsletter