Slide
Kap Orchesterbild 2021 A5 Mit Dirigent C Beate Watzel

Die KAP in Zeiten von Corona: Wie geht es weiter?

31. März 2020

Die vergangenen Wochen waren für uns aufreibend und haben unser aller Leben auf den Kopf gestellt. Seit einem letzten bewegenden Konzertabend mit Igor Levit in der Elbphilharmonie am 10. März konnten wir wegen der Corona-Epidemie keines unserer geplanten Konzerte mehr spielen, wie Sie hier lesen konnten. Die Maßnahmen der Stadt zur Eindämmung des Virus‘ sind richtig und wichtig, aber dennoch stellen sie für uns eine gewaltige Herausforderung, ja sogar existenzielle Bedrohung dar. (Im Interview mit der PNN spricht unser Geschäftsführer, Alexander Hollensteiner, über die Lage der KAP in Zeiten von Corona.)

Während der räumlichen Isolation bleibt uns die Verbundenheit mit Ihnen über unsere digitalen Kanäle, wo Sie Grußbotschaften von uns sowie einige Höhepunkte aus vergangenen Projekten erleben können. Folgen Sie uns bei Facebook, Instagram oder Twitter und bleiben Sie über unsere aktuellen Aktivitäten auf dem Laufenden. Außerdem gibt es viele Formen, uns und unsere Musik auch digital zu entdecken! Schauen Sie doch einmal auf der Website unter der Rubrik „Video“ vorbei, entdecken Sie unseren Youtube-Kanal oder genießen Sie unsere Musik bei Spotify und Idagio. Auf diesem Weg kommen wir digital auch in Ihr Wohnzimmer!

Ob im Homeoffice oder teilweise im Büro – wir sind auch weiterhin für Sie da, damit Sie einmalige Konzerterlebnisse genießen können, wenn sich die Türen der Konzertsäle wieder öffnen.

Was Sie außerdem wissen sollten? Hier kommen die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Ist die Existenz der KAP bedroht?

In einem Gespräch mit Noosha Aubel, Kultur-Beigeordnete der Landeshauptstadt Potsdam (LHP), wurde eine Soforthilfe in Höhe von 200.000 € für den gesamten Kulturbereich der Stadt zur Verfügung gestellt. Wie die Mittel aufgeteilt und ausgereicht werden sollen, ist noch unklar. Primäres Ziel aller Sofortmaßnahmen muss sein, für die nächsten Wochen und Monate die Trägerstruktur der KAP, die Verwaltung sowie den künstlerisch-planerischen Apparat der Geschäftsstelle zu sichern.

Die wesentliche Voraussetzung für die Stabilisierung und Existenz der KAP ist die Ausreichung der zugesagten Zuwendungen der Landeshauptstadt Potsdam und des Landes Brandenburg. Trotz der faktischen Unmöglichkeit der vereinbarten „Gegenleistung“ seitens der KAP (Konzerte und Veranstaltungen im Nikolaisaal und anderen Spielstätten) kann damit gewährleistet werden, die Existenz der KAP und weiterer Institutionen in Potsdam nicht zu gefährden bzw. irreversibel zu schädigen. Bereits vereinbarte Verpflichtungen gegenüber Dritten können zumindest anteilig geleistet werden, insbesondere gegenüber den freiberuflichen, selbständigen Künstlerinnen und Künstlern.

Wann wird der reguläre Konzertbetrieb wieder aufgenommen?

Dies kann derzeit nicht seriös beantwortet werden. Es ist davon auszugehen, dass die Spielzeit auf unbestimmte Zeit ausgesetzt ist und aller Voraussicht nach kurzfristig nicht wieder zum „business as usual“ übergegangen werden kann. Zunächst wird versucht, alle Veranstaltungen, die bis zum 19. April 2020 angesetzt waren, zu verschieben. Die Ersatztermine werden auf unserer Website nach jeweils erfolgter Bestätigung veröffentlicht.

Behalten bezahlte Konzertkarten ihre Gültigkeit?

Ja. Bereits bezahlte Konzertkarten behalten für die geplanten Ersatztermine ihre Gültigkeit in voller Höhe. Reservierte Tickets werden automatisch ohne Mehrkosten storniert. Sollten trotz aller Bemühungen Konzerte ausfallen, besteht für Ticketkäufer die Möglichkeit, sich solidarisch zu zeigen und das Geld für ihre bezahlten Eintrittskarten nicht zurückzufordern. Der Deutsche Musikrat und die FREO e.V. (Freie Ensembles und Orchester in Deutschland e.V.) haben unter dem Hashtag #IchWillKeinGeldZurück einen entsprechenden Aufruf gestartet.

Wie kann man die KAP außerdem unterstützen?

Die finanziellen Zusagen zur Unterstützung sind ein wichtiger Faktor zur Stabilisierung unserer Situation. Darüber hinaus sind wir in der derzeitigen Lage über jede Unterstützung dankbar. Wenn Sie direkt an uns spenden möchten, finden Sie hier unsere Kontaktdaten.

Mit einem Beitritt zum Freundeskreis, unterstützen Sie uns außerdem dauerhaft, auch über die Zeit der Coronakrise hinaus.

Kommen Sie gesund durch diese Zeiten und bleiben Sie mit uns verbunden!