Musik schafft Perspektive

KAP für Chancengerechtigkeit

Musik schafft Begegnungen.
Musik schafft Perspektive.
Musik verändert Leben.

Mit ihrem Wirken im Potsdamer Stadtteil Drewitz setzt sich die Kammerakademie Potsdam unmittelbar für Chancengerechtigkeit ein. Das langjährige Programm „Musik schafft Perspektive” wird immer wieder ergänzt und erweitert, um Lebendigkeit und nachhaltige Intensität zu gewährleisten.

In Kooperation mit der Grundschule „Am Priesterweg” und dem Begegnungszentrum „oskar.” findet jedes Jahr eine Vielzahl an musikalischen und interaktiven Angeboten für jedes Alter statt. Mitmachkonzerte für Kita-Kinder, Tandem-Kooperationen mit Lehrer*innen und ihren Klassen, Workshops für Jugendliche, Open Stage-Abende und die Mitgestaltung zahlreicher Festivitäten stärken die kulturelle Teilhabe sowie den respektvollen Umgang miteinander und verankern ein neues Bewusstsein im Stadtteil.

Höhepunkt ist seit vielen Jahren die Stadtteiloper, die 2020/21 Pandemie-bedingt filmisch umgesetzt wurde. Die Vorführung des Films findet im September statt.
In Reaktion auf die Situation kam 2020 die Reihe „KAPmobil” hinzu, bei der Musiker*innen der KAP in Innenhöfen, auf Spielplätzen und auf der Straße vor Balkonen zahlreiche Kurz-Konzerte gaben. Ebenso neu entwickelt wurden Empowerment-Workshops für Jugendliche der Steuben-Gesamtschule.

Intention der Stadtteilarbeit sind eine an Partizipation und am Prozess orientierte Arbeitsweise, die Begegnung auf Augenhöhe und gegenseitiges Voneinander-Lernen. Sie möchte Offenheit für Unbekanntes wecken sowie das Ausdrucksvermögen stärken und eine Erlebnisvielfalt ermöglichen. Durch die stetige Zusammenarbeit von Schüler*innen, Lehrer*innen, Bürger*innen und Musiker*innen entsteht ein lebendiger Austausch, von dem alle profitieren und der den Kindern gerechtere Chancen ermöglicht.

 

Unsere musikalischen Aktivitäten

Musikalischer Fahrplan

Der „musikalische Fahrplan“ ist ein speziell für die Grundschule „Am Priesterweg” entwickeltes musikalisches Curriculum für alle Klassenstufen.

Tandem

Als „Tandem“ bezeichnen wir die kontinuierliche Zusammenarbeit eines Musikers und einer Lehrerin mit jeweils einer Klasse. In diesen Tandems werden einzelne Teile der Stadtteiloper entwickelt und einstudiert.

Stadtteil macht OPER!

Jährliche, partizipative Musiktheaterproduktion mit Schüler*innen, Lehrer*innen, Musiker*innen, Bürger*innen zu einem ausgewählten Thema

Dienstags-Musik

Jeden Dienstag ist eine*r unsere*r Musiker*innen in der Grundschule „Am Priesterweg” präsent. Jeweils zwei Klassen können dann beim Üben dabei sein.

Open Stage im Dreiklang

60-minütiges lockeres Konzert mit KAP-Musikerinnen, Schülern und Gruppen des oskar. Das Begegnungszentrum und anschließendem Plaudern

Musik & Leben

Empowerment-Workshop für Jugendliche zum Hören, gemeinsamen Reflektieren und Aktivwerden

Nachhaltige Kita-Arbeit

Regelmäßige musikalische Aktivitäten wie Klang-Spaziergänge und Mini-Konzerte in Drewitzer Kitas

Weihnachtskonzert in Drewitz

60-minütiges Konzert mit Lesung und Beteiligung des Chores der Grundschule „Am Priesterweg”

Jährlicher Höhepunkt:
„Stadtteil macht Oper!“

Gemeinsam im Dreiklang von Orchester, Grundschule und Begegnungszentrum setzen wir in Drewitz jedes Jahr ein besonderes Projekt um: Wir alle machen zusammen Oper!

Bei diesem Musiktheater-Vorhaben kommen über 400 Kinder, Musiker*innen und Lehrer*innen sowie Tanz- und Theaterpädagog*innen, engagierte Eltern und Nachbar*innen zusammen. Gemeinsam erarbeiten wir alle über mehrere Monate hinweg eine ganz besondere Oper und führen sie zum Abschluss vor.

Der kreative, partizipative Schaffensprozess zu einem gesellschaftlich relevanten Thema besteht aus regelmäßigen Musiker-Lehrer-Tandems, verschiedenen Workshops, AGs, einer intensiven Projektwoche und mündet in begeisternde Aufführungen. Wir möchten mit diesem Projekt neue Erfahrungen und Welten eröffnen und allen Beteiligten die unvergessliche, beflügelnde Energie des gemeinsamen Musizierens ermöglichen. Durch das gegenseitige Geben und Nehmen entfaltet die Musik eine besondere Kraft und alle Akteur*innen erweitern mit Herz, Körper und Verstand ihren Horizont.

Pandemie-bedingt konnte dieses Projekt im Jahr 2020 leider nicht stattfinden. In der vergangenen Saison haben wir es daher bewusst als filmisches Projekt geplant und konnten so eine Durchführung möglich machen.

 

Stadtteil macht Oper 2020/21:
Unsere Natur, unsere Zukunft

Klimawandel, Naturschutz und Wiederverwertung – mit unserer neuen „Stadtteiloper“ wollen wir zusammen mit den Schüler*innen der Grundschule „Am Priesterweg“ und dem oskar. ein Zeichen für Umweltbewusstsein setzen.
Aufgrund der Corona-Pandemie haben wir die Oper mit dem Titel „Unsere Natur, unsere Zukunft“ als Film produziert. Der StadtteilopernFILM 2021 beschäftigt sich mit den allgegenwärtigen Themen der Naturliebe, des Klimawandels, des Aussterbens der Arten, des Schutzes der Umwelt, mit Recycling sowie der Vereinsamung und Trübnis in Corona-Zeiten.

Stadtteil macht Oper 2019
Eine musikalische Reise durchs Weltall

Im März 2019 fand zum achten Mal die Stadtteiloper statt. Über 400 Akteur*innen – Schüler*innen, Lehrer*innen, Musiker*innen und externe Künstler*innen – präsentierten unter dem Thema „Weltall“ und inspiriert durch das Werk „Die Planeten“ von Gustav Holst kreative Ideen und Inhalte. Ein professionelles Filmteam begleitete über sechs Monate die Entstehung und Aufführung der „Musikalischen Reise durchs Weltall“.

Förderer und Partner

Logo Fc Flick Stiftung 2x
Logo Mwfk 2x
Logo Soziale Stadt Ggmbh
~ai Bdee0ff4 Edc4 4cc6 8979 7ab432684e43
Einfaches Cmyk
Pp Propotsdam Cmyk
Gfp Logo

Nächste Veranstaltungen

Gastspiel

Freiheit

Donnerstag
02.12.2021
19:30 Uhr
Gastspiel

Freiheit

Freitag
03.12.2021
19:30 Uhr
Orchesterkonzert
Stars im Porträt

Kongenial

Montag
06.12.2021
20:00 Uhr
Schulkonzert

Probenbesuch mit Audioguide

Freitag
10.12.2021
09:15 Uhr
Familienkonzert
Familien-Sinfoniekonzert

Natur pur

Samstag
11.12.2021
16:00 Uhr